Mitarbeiter 50Plus sind gefragter denn je!

Der Fach- und Führungskräftemangel wird sich in den nächsten Jahren noch verschärfen, dies befürchten viele Personaler die ich in den letzten Wochen befragt habe. Zum gleichen Ergebnis kommt die Bonner Wirtschaftsakademie die bei 100 Personalentwicklern nachgefragt hatte. 

Bleibt die Frage, wie sich diesem Umstand entgegenwirken lässt. 
Und nun kommt die Generation 50Plus ins Spiel. Eine bessere Bindung dieser Mitarbeiter ist hierzu Grundvoraussetzung. Nur so kann man die Ressourcen der älteren Mitarbeiter nutzen wie z.B. Verantwortungsbereitschaft, große Planungssicherheit durch eine abgeschlossene Familienplanung, großes und langjähriges Know-How, einen riesigen Erfahrungsschatz und Führungserfahrung. 

Doch wie bindet man diese wertvollen Mitarbeiter an das Unternehmen? Leider sind die deutschen Firmen noch sehr unkreativ bei der  Mitarbeiterbindung. Diese stellt eine große Herausforderung dar, so die Meinung der Personalentwickler. 

Dabei kann das so einfach sein. Weiterbildungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeitmodelle, Wertschätzung und berufliche Anerkennung, spezielle Vergütungsmodelle, Förderung des Work-Life-Balance, E-Bike Leasing, frisches Obst und kostenfreie Getränke oder Mentorenprogramme für jüngere Mitarbeiter sind nur einige wenige Dinge, die zu einer Mitarbeiterbindung beitragen. 

Wenn man die Kosten für solch ein Programm gegenrechnet, mit dem Verbleib dieser erfahrenen Mitarbeiter so rechnet sich das allemal. Man muss es als Unternehmen nur tun.

Zurück