Mitarbeiter Ü-50 und ihre Erlebnisse

Mitarbeiter Ü-50. Was ist in unseren Unternehmen los?

 

Derzeit berate ich viele Arbeitnehmer im fortgeschrittenen Alter. Diese Bewerber müssen im Bewerbungsprozess anders agieren als „normale“ Bewerber. Sie müssen mehr tun und sich besonders mit dem sogenannten verdeckten Stellenmarkt beschäftigen. Sie sehen sich mit unglaublichen Situationen konfrontiert die ich aus gegebenen Anlass hier dokumentieren möchte:
So wurde mir von Seh- und Hörtests erzählt. Einem Bewerber wurde tatsächlich eine Leseseite vorgehalten um festzustellen ob er noch etwas sieht.  Bei einem anderen wurde so offensichtlich während des Vorstellungsgespräches geflüstert, mit dem Hintergrund, dass man erfahren wolle ob er noch gut hört.

Als ich in dieser Woche mit einem Geschäftsführer telefonierte um mich danach zu erkundigen, warum mein 54 jähriger Klient eine Absage bekommen habe, wurde mir erläutert, dass man glaube, dieser Bewerber ist dem hohen und schnellen Arbeitsaufwand nicht gewachsen. Vielleicht sollte sich der Chef gleich selbst entlassen, er ist auch schon knapp 60 Jahre alt.

Einem meiner Klienten wurde in der Probezeit gekündigt, mit der Aussage, er arbeite zu langsam. Wohlgemerkt für ein Projekt der Deutschen Bahn, die auch nicht gerade für ihre Schnelligkeit bekannt ist.

Ein anderer meiner Klienten (52 Jahre alt) wurde gar nicht erst zum Gespräch eingeladen, obwohl er mehr als qualifiziert für die Stelle war, mit der schriftlichen Begründung, der Vorgesetzte habe Angst um seine eigene Position. 

Ein weiterer Klient fuhr knapp zwei Jahre lang wöchentlich über 150 km zu seiner Arbeitsstelle. Dort wohnte er auf dem Firmengelände in einem Wohnwagen. Man war der Meinung, er benötige keine Firmenwohnung, da er vielleicht bald eh nicht mehr fahren kann aufgrund seines Alters. Er ist 55 Jahre alt!

Ich frage mich, was ist in unseren Unternehmen los? Sind denn alle Vorgesetzten oder Geschäftsführer 25 Jahre alt und frisch von der Uni? Wird auf Erfahrung, Ausgeglichenheit, Ruhe in stressigen Situationen und Genauigkeit heute kein Wert mehr gelegt?

Haben Sie auch solche Situationen erlebt? Dann schreiben Sie mir eine E-Mail an

mail@oliver-stiess.de

Zurück