Karrierebörse startet durch

Die Karrierebörse startet durch! Ob Maschinenbau Meister, Logistikleiter, Mitarbeiterin im Steuerbüro, Controller oder Einzelhandelskaufmann. Viele Menschen suchen einen neuen Job. Sie als Arbeitgeber können hier den richtigen neuen Mitarbeiter finden. Schauen Sie einfach mal rein! Ich freue mich auf die Kontaktaufnahme.

Karrierebörse ist online

"Karrierebörse" ist nun online.

Sie als Arbeitgeber sind auf der Suche nach geeigneten gut ausgebildeten Personal? Sie haben bisher vergeblich versucht auf den herkömmlichen Wegen wie Stellenportale oder Zeitung neue Mitarbeiter zu gewinnen? Sie haben dabei viel Geld ausgegeben und Zeit investiert und trotzdem war der passende Kollege nicht dabei?
Dann sollten Sie ab sofort auf die Seite www.oliver-stiess.de/karriereboerse schauen.

Dort präsentieren sich meine Klienten im Kurzüberblick. Sobald von Unternehmensseite Interesse an einem Bewerber besteht, kontaktieren Sie mich und wir besprechen alle weiteren Schritte.

Rekord bei unbesetzten Stellen

Rekord bei offenen Stellen

Noch nie gab es so viele unbesetzte Arbeitsplätze in Deutschland. Laut einer Umfrage des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung IAB gab es im letzten Quartal 2017 1,2 Millionen offene Stellen. Die meisten davon in unternehmensnahen Dienstleistungen, also Zeit- oder Personaldienstleistungsfirmen. Ein Großteil entfällt ebenso auf das verarbeitende und das Baugewerbe.

Warum scheitern trotzdem so viele Bewerber an den Hürden eine neue Stelle zu finden?

Das Geheimnis liegt sicherlich zum Großteil an der eigenen Qualifikation und an den Bewerbungsunterlagen. Zu häufig sind diese nicht aussagekräftig genug um zu Punkten. Die Firmen legen heute großen Wert darauf, was ein Bewerber schon geleistet hat und welche Erfahrung er mitbringt. Die Unterlagen die der Bewerber einreicht sind oft nicht spannend und gezielt auf die Stelle zugeschnitten. Die Bewerber recherchieren zu oft nicht genug und bewerben sich einfach mit den herkömmlichen Unterlagen. Doch das reicht nicht aus. Eine Bewerbung muss heute so geschrieben sein, dass es den Personaler vom „Hocker“ reißt, dass er wissen will wer hinter dieser Bewerbung steckt und diesen Menschen unbedingt kennen lernen will. Kreativität ist gefragt! Aussagekräftige Bilder, ein Lebenslauf der etwas aussagt und vielleicht eine dritte Seite, mit den wichtigen Soft Skills sind notwendig. Dann kann ich als Bewerber punkten.

Was disqualifiziert Bewerber - warum scheitern Bewerbungen?

Warum scheitern Bewerbungen – oder was disqualifiziert Bewerber?

In den letzten Monaten habe ich durch eine Online-Umfrage bei 487 Unternehmen aus vielen verschiedenen Branchen, darunter Maschinenbau, Automobilzulieferer, Steuerberater, Banken, Handwerk, Personaldienstleister und Elektronik, in Erfahrung bringen wollen, was Bewerber disqualifiziert und warum Bewerbungen scheitern.
Immer wieder werde ich von meinen Klienten gefragt, warum die versendete Bewerbung nicht in die engere Wahl bei betreffenden Unternehmen gelangte. Dies veranlasste mich dazu, diese Umfrage zu starten.
Im Folgenden zeige ich Ihnen die Ergebnisse.

  • 62% Fehler in der Rechtschreibung                                           
  • 49% Ansprechpartner nicht genannt                                        
  • 37% Unternehmen / Anschrift falsch                                         
  • 32% Lücken im Lebenslauf ohne Erklärung                                 
  • 28% Fehlende Unterlagen                                                       
  • 25% Kein individuelles Anschreiben                                           
  • 23% Unprofessionelles Bild                                                       
  • 18% Geruch der Unterlagen                                                     
  • 17% Fehlende Qualifikation                                                      
  • 14% Langweilige, wenig aussagekräftige Unterlagen                      

Einige bemerkenswerte Aussagen der Personaler. Verwunderlich, dass über 60% der Verantwortlichen Rechtschreibfehler entdecken. Das beispielsweise der Geruch der Unterlagen eine Rolle spielt oder eben ein schlechtes Bild. Die fehlende Qualifikation hat in dieser Statistik nur eine Nebenrolle. Deshalb, achten Sie bei Ihrer Bewerbung auf alle Details.

Geben Sie Ihre Unterlagen Freunden oder Bekannten um sie nochmals zu lesen – lassen Sie sich professionell fotografieren – informieren Sie sich über das betreffende Unternehmen richtig – erstellen Sie eine aussagekräftige Bewerbung. Damit erhöhen Sie ihre Chancen in die engere Auswahl zu kommen und den angestrebten Job zu ergattern.

Mein persönlicher Jahresrückblick

Was für ein Jahr!
Mein persönlicher Rückblick – Ich sage DANKE

  • allen meinen Freunden
  • das ich Autor werden konnte
  • Rovin Riegsinger von 08/15 Films für meine Videoreihe
  • meiner überragenden Ehefrau
  • für unvergessliche Stunden in Freiburg und Köln
  • für 126 neue tolle Klienten
  • meinen zwei Kindern
  • Krabben mit Knoblauch
  • Otto
  • meiner neuen Kooperation als Personalberater
  • meinem Schüler Andre
  • dem nächsten Buchprojekt
  • das alles super geklappt hat mit dem Umzug
  • der LFA und der DAA
  • Klaus Bambach dem besten Fotografen
  • Take That die mich immer begleiten
  • meinem Wurstsalat
  • den vielen guten Ideen für das neue Jahr
  • Markus Schäfer von avanovum
  • und allen die ich hier vergessen habe …