Kooperation mit Bildungsträgern

Wussten Sie das schon?

Seit längerem arbeiten wir bei der TrainingsAkademie mit mehreren privaten Bildungsträgern zusammen.
Durch diese Zusammenarbeit wird es uns ermöglicht, dass Sie ihren Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein durch die Agentur der Arbeit oder das Jobcenter auch bei uns einlösen können.

Wie das funktioniert?

Ganz einfach. Sie sind bereits arbeitslos oder werden es womöglich in Kürze? Dann fragen Sie ihr Arbeitsamt nach einem Bildungsgutschein. Dieser ermöglicht Ihnen ein individuelles Bewerbungstraining. Und nun kommen wir ins Spiel.

Kontaktieren Sie uns und wir erklären Ihnen die nächsten Schritte die notwendig sind um bei der TrainingsAkademie in ein professionelles Bewerbungs-Coaching zu gehen.

Wir freuen uns, Sie beim Bewerben zu unterstützen.

 

Wie Sie zum Bewerbungs-Agenten werden Teil III

In der letzten Ausgabe unserer Serie "So werde ich zum Bewerbungs-Agent" habe ich Ihnen von einer weiteren Übung erzählt. Hier kommt sie. 

Eine weitere sehr schöne und Erfolg bringende Übung ist, wenn Sie Ihre eigene Stellenanzeige über Ihre angestrebte Tätigkeit schreiben, die könnte dann zum Beispiel so aussehen:

 

Wir sind eine äußerst erfolgreiche Vereinigung im Spionage Bereich mit Sitz in London.

Sowohl im Inland als auch bei Auslandseinsätzen sind wir tätig. Für neue Aufgaben in den Bereichen Schurkenbekämpfung und Welt retten suchen wir einen

TOPSPION

Sie sollten:
Äußerst belastbar sein, eine sehr gute Ausbildung mitbringen, Erfahrung im Kampfeinsatz haben, Charme  besitzen, Abenteuerlustig sein, gut aussehen, schnelle Autos lieben, flexibel sein und mehrere Fremdsprachen sprechen.

Wir bieten Ihnen:
Einen schnellen Firmenwagen auch zur privaten Verwendung, ein unglaubliches Gehalt, schöne Frauen, eine supermoderne Ausrüstung, nette Kollegen, kurze Dienstwege.

Haben wir Sie angesprochen? Dann bewerben Sie sich noch heute. Wir freuen uns auf Sie info@MI6.com

Diese Übung hilft Ihnen herauszufinden welche Art von Job Sie überhaupt suchen. Je genauer Sie das Stellenprofil definieren können, desto besser sind die Erfolgsaussichten den richtigen Job zu finden.

Weiter gute Tipps finden Sie auch in meinem Buch
007 statt 08/15 Wie Sie die Lizenz zum Bewerben erhalten

 

Im nächsten Teil unserer Serie geht es um die Online-Bewerbung sowie das Vorstellungsgespräch in Corona-Zeiten

 

Wie Sie zum Bewerbungs-Agenten werden Teil II

Heute kommt unser zweiter Teil der Serie "Wie werde ich zum Bewerbungs-Agenten"

Wie in unserer ersten Ausgabe schon beschrieben, sollten Sie wirklich tief auf Ihre innere Stimme hören, oder aber auch auf den kleinen Mann im Ohr, und sich hinterfragen was Sie tun wollen. Hierzu hilft vielen eine kleine Übung. Nehmen Sie ein Blatt Papier und beantworten Sie folgende Fragen:

Ich baue mir eine Wunschfirma:

-          Wie groß soll das Wunschunternehmen sein?

-          Wie weit entfernt von mir zu Hause soll die Firma sein?

-          Was stellt das Unternehmen her, oder ist es ein Dienstleister?

-          Was genau ist dort meine Tätigkeit

-          Beschreiben Sie einen Tagesablauf (vom Frühstück bis zum Feierabend)

-          Was für eine Kleidung tragen Sie für besagte Position?

-          Was wollen Sie verdienen?

-          Wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen?

-          Möchten Sie dort eine Führungsaufgabe übernehmen?

-          Was wäre für Sie ein absolutes „No Go“?

-          Was benötigen Sie auf jeden Fall im neuen Geschäft?

-          Wann fühlen Sie sich wohl?

-          Welche Ihrer bisherigen Tätigkeiten war die beste/schlechteste?

-          Und warum?

 


Wenn Sie alle Fragen beantworten können ist das schon ein richtig guter Anfang. Denn nun beginnen Sie damit, sich mit dem Jobwechsel zu beschäftigen. Sie beschäftigen sich mit dem Bewerben, und das führt zwangsläufig zum Erfolg. Sie treten heraus aus der Masse von Bewerbern, die sich tagtäglich irgendwo bewerben. 

Sobald Sie sich festgelegt haben was Sie tun möchten, werden Sie plötzlich eine andere Herangehensweise an Ihrer Bewerbung feststellen. Sie schauen sich die Firmen genauer an, begehen Firmenspionage, rufen vielleicht bei betreffenden Firmen an, bevor Sie ihre Bewerbung einreichen. Das ist genau der richtige Ansatz.

Nun gilt es, genau das umzusetzen und die Bewerbung an die richtigen Adressen zu senden.
Im dritten und letzten Teil unserer Serie erkläre ich Ihnen eine weitere richtig gute Übung, die zielführend für Sie sein könnte, sofern Sie noch unschlüssig sind. 

 

 

Wie Sie zum Bewerbungs-Agenten werden Teil I

007 statt 08/15 so geht bewerben heute. in unserer neuen dreiteiligen Serie will ich Sie dabei unterstützen, wie eine erfolgreiche Bewerbung heute funktioniert. Davor jedoch sollten Sie ganz genau recherchieren und tief in sich hineinhören.

Der James Bond Film Casino Royal von 2006 beginnt mit einer Szene in der unser Geheimagent seine Lizenz zum Töten erhält. Er muss zwei Gegner ausschalten um diese zu erhalten. Erst danach kann er so richtig loslegen und die Aufträge von MI6 lösen und gegen die größten Schurken der Welt antreten.

Wenn Sie sich also derzeit bewerben müssen oder wollen, dann sollten Sie sich darauf einstellen, dass Sie sich gegen viele andere Bewerber durchsetzen müssen. Dass Sie Absagen erhalten, dass Ihre Frustgrenze sinkt und dass Sie öfter deprimiert sein werden als Ihnen lieb ist. 

Zunächst einmal sollten Sie genau wissen auf welchen Job Sie sich bewerben. Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass in unserem Land viel zu viele Menschen mit hängenden Mundwinkeln herumlaufen? Kein Wunder, sie gehören zu den 72% aller Arbeitnehmer die innerlich schon gekündigt haben und nicht gerne zur Arbeit gehen. Dafür mag es viele Gründe geben, aber einer der Hauptgründe ist, dass ihnen ihr Job keinen Spaß macht und sie nicht das tun was sie eigentlich können. Da ist der Handwerker der als Koch arbeitet, der Bankkaufmann der seine Brötchen im Lager eines Versandhandels verdient, die Verkäuferin die als Putzfrau arbeitet, der Bäcker der in der Nachtschicht beim Automobilzulieferer ranklotzt. Die Liste könnte unendlich weitergeführt werden. All diese Menschen haben etwas gemeinsam – Sie gehen nicht gerne zur Arbeit – müssen aber!

Haben Sie sich dabei ertappt, dass Sie auch zu diesen Arbeitnehmern gehören? Dann sollten Sie schnellstens etwas daran ändern. 

Die wichtigsten drei Punkte, die Sie festlegen müssen sind: 

  1. Sie müssen genau definieren, was Sie arbeiten möchten
  2. Sie müssen genau definieren, wo Sie das tun wollen
  3. Sie müssen an dem was Sie tun Spaß haben

 Nur wenn Sie diese drei Punkte festlegen können, dann dürfen Sie sich auch bewerben. Andernfalls, und das garantiere ich Ihnen, werden Sie keinen Erfolg haben.

Die meisten Bewerber scheitern daran, genau sagen zu können welche Art von Tätigkeit sie ausüben wollen: „Ich suche einen Job in der Logistik oder was mit Kindern!“ sagt mir eine Bewerberin. „Ja, was denn nun, das sind zwei völlig verschiedene Berufe.“ entgegne ich Ihr. Darauf kommt die Antwort: „Ach egal, Hauptsache etwas mit Menschen!“ 

Na das kann ja heiter werden. Und, glauben Sie mir. Es gibt zu viele Bewerber die genauso eine Denkweise  besitzen. Samstags die Zeitung aufschlagen, alle Stellenangebote heraussuchen die etwas mit Bürotätigkeiten zu tun haben, sich schnell mal eben bewerben (mit dem gleichen Anschreiben, nur die Adresse wird geändert), warten und nochmal warten, Absage erhalten und danach erst schauen, was das Unternehmen eigentlich wirklich produziert.

Das sollten Sie zukünftig unterlassen, denn das kostet Sie nur unnötig Zeit und Geld.

Wichtig für Sie ist es, dass Sie zuallererst verinnerlichen, dass Bewerben eine Tätigkeit ist, die man erlenen muss. Sobald Sie diese Fähigkeit besitzen kann es losgehen, aber dafür sind noch einige Schritte vorab zu gehen.

Im zweiten teil unserer Serie erkläre ich Ihnen, wie Sie ihren Traumjob finden können und welche Übungen dabei helfen.

 

Lizenz zum Bewerben


...oder, wie geht eine Karriereberatung?

Sehr häufig werden wir gefragt, wie denn eine Karriereberatung bei unserer Akademie abläuft. Deshalb an dieser Stelle nochmals der ungefähre Ablauf. Drei Schritte die notwendig sind.

Im ersten Schritt nehmen Sie mit uns Kontakt via E-Mail oder Telefon auf.
Sollte diese Maßnahme aus Ihrer Sicht erfolgreich verlaufen sein, vereinbaren wir im 
zweiten Schritt ein erstes für Sie kostenfreies Vorgespräch. In der Regel dauert dieses Kennenlern-Gespräch ca. 45 Minuten.

Innerhalb dieses Gespräches lernen wir uns kennen, legen Ihre Schritte und Ihre Ziele fest und schauen vor allem, ob die Chemie zwischen uns stimmt, denn diese ist unabdingbar für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Im dritten und letzten Schritt entscheiden Sie selbst, ob Sie mit uns zusammenarbeiten möchten. Sollte dies der Fall sein, dann vereinbaren wir unseren ersten Termin zur Karriereberatung.

Oft taucht noch die Frage auf, wie lange solch eine Beratung dauert. 
Dies kann man so nicht wirklich beantworten. Letzen Endes entscheiden Sie selbst, wie lange Sie unsere Unterstützung in Anspruch nehmen wollen.

Ein Bewerbungstraining geht sehr oft schneller als beispielsweise eine komplette Karriereplanung oder eine Standortbestimmung.

Sollten Sie nun noch Fragen haben, dann kontaktieren Sie uns gerne.
Wir freuen uns darauf.